Der globale Rechtsextremismus: Rechtes-brasilianisches Ökosystem etabliert sich auf Parler und ahmt US-Rechtsextreme nach

Resumo

Das vorliegende Dokument präsentiert die Ergebnisse einer Analyse der Artikulationen und Aktionen radikalisierter Gruppen auf alternativen Social-Media-Plattformen. Die zunehmende Verschiebung zu diesen soziotechnischen Netzwerken steht möglicherweise im Zusammenhang mit der immer stärker werdenden Rolle von big techs wie Facebook und Twitter bei der Eindämmung von Hassrede und Angriffen auf demokratische Institutionen. Um diesen Prozess nachzuvollziehen, wird die Präsenz rechtsextremer Gruppen auf Parler, einer Plattform mit minimalen Regelungen bezüglich der Sperrung oder Löschung von Postings und Profilseiten, untersucht. Ausgehend von einer globalen Datenbank mit 93,4 Mio. Veröffentlichungen im Zeitraum zwischen dem 3. November 2020 und dem 7. Januar 2021 werden: i) die Identifizierung der wichtigsten Themen, Influencer und Gruppen in den Interaktionen des betrachteten Zeitraums; ii) eine spezifische Analyse der Aktivität der brasilianischen Gruppe auf der Plattform; iii) die Auflistung der Interaktionen zwischen rechtsextremen Gruppen in Brasilien und in den Vereinigten Staaten bezweckt. Die Ergebnisse zeigen die Entstehung eines transnationalen Netzwerks, das sich für Diskursreproduktionen mit dem Ziel, das Vertrauen in demokratische Institutionen zu untergraben, engagiert.


Descrição